< Fünf Tauffeste im Kirchenkreis am Johannestag
24.06.2017 23:42 Alter: 121 days
Kategorie: Neuigkeiten
Von: ths

Rückblick auf die Tauffeste im Kirchenkreis am 24.Juni 2017


Liebe Schwestern und Brüder,

am vergangenen Sonnabend, am Johannestag, dem 24. Juni 2017, fanden in unserem Kirchenkreis fünf Tauffeste statt. (Bilder dazu finden Sie hier)

Persönlich konnte ich an den Taufgottesdiensten und -festen am Werlsee bei Grünheide und in Diensdorf am Scharmützelsee teilnehmen:

An beiden Orten waren große Gemeinden (200 / 400) zusammengekommen, die miteinander schöne Gottesdienste und bewegende Taufen miterlebt haben. Am Werlsee (Tauffest für die Region Erkner) begleitete die Gruppe Querblech den Gottesdienst, am Scharmützelsee (Tauffest mit Beteiligung aus den Regionen Beeskow, Storkow und Fürstenwalde) waren es die LOS-Gospel-Singers. Mehrere Pfarrerinnen und Pfarrer, Kinder-und Jugendarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kirchenmusiker aus den jeweiligen Regionen haben die Gottesdienste zusammen gestaltet. Nach den einfallsreichen Liturgien fanden die Taufen an mehreren Taufbecken in zugewandter, entspannter und fröhlicher Atmosphäre statt. Für alle Teilnehmenden sicher unvergesslich werden die dreizehn Taufen sein, die Anemone Bekemeier und Susanne Brusch im Scharmützelsee vollzogen – darunter acht an Menschen aus dem Iran, denen gegenüber wir jetzt sicher auch eine besondere Verantwortung haben.

Aus Gesprächen mit Mitleitenden der Tauffeste an den anderen Orten (Insel Ziegenwerder in Frankfurt (Oder), Stadtpfarrkirche Müncheberg, St. Marienkirche Wriezen) habe ich dort ähnliches gehört: lebendige Gottesdienste mit guter musikalischer Begleitung, fröhliche und zuversichtliche Atmosphäre, gute Zusammenarbeit, zufriedene und erfüllte Getaufte und andere Gottesdienstteilnehmende, für die der Gottesdienst mit einer Tauferinnerung und einer Stärkung verbunden war.

Besonders gefreut habe ich mich auch, dass vier unserer Vikarinnen bzw. Vikare an den Tauffesten beteiligt waren und selbst dabei auch getauft haben.

Für die Freundinnen und Freunde der Zahlen kann sich sagen, dass insgesamt 53 Menschen am Johannestag getauft wurden: 30 am Scharmützelsee, 10 an der Oder, 7 am Werlsee (ein Angemeldeter lag mit 40 Grad Fieber im Bett, an ihn wurde gedacht), 5 in Müncheberg und 1 in Wriezen – es waren überall Kinder und Erwachsene dabei, und verschiedene haben davon gesprochen, dass ihnen diese Form die Entscheidung zur Taufe erleichtert hat.

Danken möchte ich ganz persönlich allen, die sich hier gemeinsam auf den Weg gemacht haben. In diesem Jahr gibt es viele Termine, die Abstimmungen haben Zeit und Kraft erfordert, genauso wie die Vorbereitung der Tauforte und die Organisation des anschließenden Festes (Danke an alle Bäckerinnen und Bäcker und an alle, die Altäre, Tische, Stühle und Bänke, Kaffeemaschinen, Sound-Equipment usw. transportiert und auf- und abgebaut haben!).

Ein besonderer Dank gilt auch Thomas Schüßler für alle seine Arbeit in der Vorbereitung sowie der Unterstützung aus dem KVA bei der Erstellung der Einladungslisten. Ich gehe davon aus, dass auch eine Reihe weiterer Taufen in den Gemeinden durch diese Einladungen angestoßen wurden.

Ich hoffe, dass die Erfahrung der Gemeinschaft in den Gottesdiensten und die Berührung durch die vielen Menschen, die für sich einen neuen Weg begonnen haben, diese Mühe nun mehr als rechtfertigen. Ich glaube, wir sind hier in einer besonderen Weise dem Reformationsjubiläum gerecht geworden! Martin Luther hätte gestaunt, und Käthe hoffentlich gelächelt J

Und alle, die nicht persönlich an den Tauffesten beteiligt waren, lade ich ein, sich über das Gelungene mitzufreuen! Ich freue mich auf die nächsten Begegnungen!

Mit geschwisterlichen Grüßen

Ihr / Euer Frank Schürer-Behrmann